top menu background

Sie sind hier: Rundreisen » Rundreise USA Ostküste
Westküste Reisen
» Studienreisen USA » Neuengland im Indian Summer
Studienreise Indian Summer in Neuengland

Rundreise 2 Wochen an der Ostküste der USA im Herbst. Höhepunkte der Reise: Überwiegend leichte Wanderungen durch die farbenfrohen Wälder Neuenglands. Treffen mit einem Studenten auf dem Campus der Harvard University. Frühstück, Abschiedsessen und ein Picknick inklusive. Wichtigste Stationen dieser Studienreise zum Wandern durch Neuengland: Boston, Cape Cod, Portland, White Mountains, Acadia-Nationalpark und Montreal.

 Neuengland im Indian Summer

Neuengland im Indian Summer: 15 Tage Studienreise. Erleben Sie den Indian Summer - auch auf kurzen Wanderungen und Spaziergängen. Wir reisen nach Boston, in die europäischste Stadt Amerikas, wo Yuppies und Investmentbanker für neuen Schwung sorgen und weiter versuchen, den Staatsbankrott abzuwenden. Auch Schriftsteller wie ...

» 2 Wochen Neuengland - Studienreise im Indian Summer «
Reise-Nr. 184

... John Irving, Stephen King oder Dan Brown inspirierte dieser Landstrich. Machen Sie sich ein Bild von den Sommerpalästen der Magnaten in Newport, den Stränden auf Cape Cod oder dem Appalachian Trail! Das Highlight zum Schluss: Montréal.

Höhepunkte der Reise nach Neuengland

Mit Gelegenheiten zu leichten Wanderungen und Spaziergängen durch farbenfrohe Wälder und an den Küsten Neuenglands. Treffen mit einem Studenten auf dem Campus der Harvard University. Frühstück, Abschiedsessen und ein Picknick inklusive. Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch Neuengland: Boston, Cape Cod, Portland, White Mountains, Acadia-Nationalpark und Montréal.

Die Reiseroute

» Der Reiseverlauf «
Der Reiseverlauf

Ihr Reiseerlebnis im Detail

  • 1. Tag: Flug nach Boston
    Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Sie fliegen mit Lufthansa mittags von Frankfurt oder nachmittags von München nach Boston (nonstop, Flugdauer jeweils ca. 8 Std.), Ankunft am Nachmittag bzw. Abend. Ihren Studiosus-Reiseleiter treffen Sie im Hotel. Zwei Übernachtungen in Boston.
  • 2. Tag: Boston und Harvard
    16 historische Sehenswürdigkeiten auf 4 km Länge: Mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter spazieren Sie auf dem Freedom Trail (2 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m) durch die City. Die Kulisse kommt Ihnen bekannt vor? Die Kultserien "Ally McBeal" und "Boston Legal" wurden hier gedreht! Nachmittags statten wir der berühmtesten IQ-Schmiede der Welt, der Harvard-Universität, einen Besuch ab. Viele haben hier schon ihre Karriere vorbereitet: John F. Kennedy, die Obamas, Bill Gates ... Beim Rundgang über den Campus plaudert ein Student mit Ihnen über das amerikanische Bildungssystem. Zurück in Boston geht's durch das historische Beacon Hill und den Stadtpark zum Hotel. Wie wär's mit einem After-Work-Drink in der Boylston Street?
    Immer wieder hat Studiosus Extratouren für Sie vorbereitet, damit Sie Ihr Urlaubsprogramm nach Tageslaune abwandeln können. Statt Harvard möchten Sie lieber das MIT Museum besuchen? Die Ausstellung zu Robotern und künstlicher Intelligenz ist nicht nur etwas für Technikfreaks!
  • 3. Tag: Mayflower und Cape Cod
    In einem Vorort Bostons erblickte er das Licht der Welt: John Fitzgerald Kennedy. Wir besuchen die J.F.K. Library, die ihm gewidmet ist. Ein passender Ort, denn Neuengland war und ist fest in Demokratenhand. Danach machen wir einen Zeitsprung in die Ära der Gründerlegenden: Da liegt sie, ein Nachbau der Mayflower, auf der die Pilgrim Fathers nach Amerika kamen! Wie die ersten Siedler lebten? Das erfahren wir anschaulich in der Plimoth Plantation. Dünen, Meer, Wind: Cape Cod. Was für eine Küstenlandschaft! 150 km. Zwei Übernachtungen in West Dennis.
  • 4. Tag: National Seashore
    Riechen Sie das Salz in der Luft? Am Kap des Kabeljaus, Cape Cod, ankerte 1620 die Mayflower. In P'town, wie der Künstlerort Provincetown liebevoll genannt wird, laden Cafés und Galerien zum Verweilen ein. Meeresluft macht bekanntlich hungrig! An der National Seashore schmeckt das Picknick daher gleich doppelt gut. Auch wenn in vielen Nationalparks der USA mittlerweile das Wandern in organisierten Gruppen untersagt ist, müssen Sie auf die Tipps Ihres Reiseleiters nicht verzichten. Auf Great Island – Teil der National Seashore - bieten sich kurze und längere Strandspaziergänge an. Ihr Reiseleiter kennt die Wege. Fahrtstrecke 120 km.
  • 5. Tag: Newport
    Die schönsten Sommerhäuser - die Cottages - der reichen New Yorker des 19. Jahrhunderts sehen wir auf dem Cliff Walk (1 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m) auf den Klippen über dem Atlantik. Mal sehen: Welches gehörte den Vanderbilts? Die Fahrt führt uns dann Richtung Norden nach Kennebunkport in Maine, auch Sommerfrische von Mr. Bush senior. Wichtig für den Plausch mit den Amerikanern: Wie haben die New England Patriots und die Boston Red Sox eigentlich gespielt? 260 km.
  • 6. Tag: Portland und Freeport
    Sind Sie bereit für einen Stadtrundgang durch Portland? Die Hafenstadt ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Staates Maine. Übrigens einer von 19 Bundesstaaten ohne Todesstrafe. Der Nachmittag gehört Ihnen - oder wollen Sie mit dem Reiseleiter an der Casco Bay im Wolfe's Neck Woods State Park wandern (2 Std., leicht, ↑ 50 m ↓ 50 m)? Fahrtstrecke 110 km.
    Statt zu wandern, möchten Sie lieber shoppen? Das können Sie in Freeport, der Factory-Outlet-Hauptstadt des Landes. Unser Bus lässt Sie am Eingang raus und sammelt Sie und Ihre Einkäufe auf dem Rückweg von der Wanderung wieder ein.
  • 7. Tag: Camden und Bar Harbor
    In der alten Werftstadt Bath leben die Einwohner auch heute noch vom Schiffbau. Statt wie einst Großseglerbauten füllen nun Regierungsaufträge für Fregatten und Zerstörer die Auftragsbücher. Uns zieht es weiter nach Camden, perfektes Neuengland-Idyll am Fuße des Mt. Battie: ein Farbenrausch der Natur. Wir fahren an der Küste entlang nach Bar Harbor und können uns nicht sattsehen an den intensiven Rot-, Gelb- und Bronzetönen der Buchen, Eichen und Ulmen. 270 km. Zwei Übernachtungen in Bar Harbor.
  • 8. Tag: Acadia-Nationalpark
    Wir sind im einzigen Nationalpark Neuenglands. Was für einen fantastischen Blick man vom Mt. Cadillac auf Buchten und goldglänzende Wälder hat! Raue Küsten, bunte Wälder an malerischen Seen - hier entspannte sich schon Mr. Rockefeller und ließ Wander- und Kutschwege anlegen. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Jordan Pond auf einer Wanderung zu umrunden. Erkunden Sie am freien Nachmittag den Küstenort Bar Harbor oder vertreten Sie sich die Beine auf einem der zahlreichen Wanderwege des Nationalparks.
  • 9. Tag: Bretton Woods
    Vorbei an idyllisch gelegenen Seen geht's nach Bretton Woods in den White Mountains. Hier wurden 1944 die Weltbank und der IWF ins Leben gerufen. Doch was sind schon Banknoten gegen das einzigartige Farbenspiel der Rot-, Silber- und Zuckerahornbäume? Stopp! Wir halten an einer ländlichen Polizeistation. Keine Angst, der Sheriff möchte uns nur etwas über seinen Job erzählen. Wie beim Verhör. Nur: Wir stellen die Fragen. 350 km. Wie wär's abends noch mit einem Drink im historischen Mt. Washington Hotel? Zwei Übernachtungen am Mt. Washington.
  • 10. Tag: Die Berge Neuenglands
    Von wo hat man einen unvergesslichen Blick auf die Wälder Neuenglands? Kein Zweifel, vom Gipfel des Cannon Mountain, den wir mit der Seilbahn erreichen! Durch die Klamm der Franconia Notch machen wir uns auf den Weg (1 Std., leicht, ↑ 50 m ↓ 50 m) zu rauschenden Kaskaden und durchstreifen die Presidential Range. Früher nutzten Indianer, Trapper und Holzfäller das Tal als Korridor nach Norden. Fahrtstrecke 90 km. Am Nachmittag erkunden wir das Mt. Washington Hotel und schlendern über die weitläufige Anlage. Wenn ein Bär gesichtet wird, ändern wir den Plan spontan.
    Lust auf Nervenkitzel? Statt vormittags zu wandern, können Sie mit der Zahnradbahn auf den Mt. Washington, Neuenglands höchsten Berg, fahren. Ein echtes Erlebnis für Fans historischer Eisenbahnen. Vertrauen Sie dem Bremser, er weiß, was er tut.
  • 11. Tag: In Vermont
    Wir überqueren den Connecticut River und sind in Vermont. In den 1970er Jahren war Umweltschutz hier noch ein Fremdwort, inzwischen gilt Vermont als der "grüne" Staat. Wir spazieren (1 Std., leicht, ↑ 50 m ↓ 50 m) in die von Gletschern gegrabene Quechee Gorge und fahren weiter in die Grünen Berge. Was träufeln sich viele Amerikaner auf ihre Pancakes? Ahornsirup. Vermont ist Hauptproduzent, da ist der Besuch des Ahornmuseums bei Rutland also ein Muss. Übernachtung in einem netten Hotel in der Kleinstadt Chittenden. 240 km.
  • 12. Tag: Der Appalachian Trail
    Perfekte Lektüre für heute: Bill Brysons "Picknick mit Bären". Auch wir wagen uns in die Green Mountains und wandern ein kurzes Stück (1,5 Std., leicht, ↑ 50 m ↓ 50 m) auf dem Appalachian Trail. Weiter geht's durch das malerische Vermont. Nach einem Stopp am Lake Champlain und der Fahrt mit der Fähre erreichen wir die Olympiastadt von 1932 und 1980: Lake Placid. 230 km. Wer mag, umrundet abends den Mirror Lake (1 Std., leicht, ↑ 0 m ↓ 0 m), danach haben Sie sich Ihr Dinner in einem der vielen Restaurants verdient.
  • 13. Tag: Auf nach Kanada
    Es heißt Abschied nehmen von den farbenfrohen Wäldern Neuenglands, wir passieren die Grenze zu Kanada. Wie verstehen sich die Kanadier mit ihren amerikanischen Nachbarn? Ihr Reiseleiter verrät es Ihnen auf dem Weg in die Provinz Québec. Bonjour, Montréal! 180 km. Die Stadtrundfahrt führt uns zum Mont Royal mit der Kirche St-Joseph, Wahrzeichen der Metropole am St.-Lorenz-Strom. Danach haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen. Erkunden Sie z. B. die Altstadt Vieux-Montréal mit der Basilika Notre Dame oder schlendern Sie über den Place Jacques-Cartier. Beim gemeinsamen Abendessen erinnern wir uns an die schönsten Momente unserer Indian-Summer-Reise.
  • 14. Tag: Rückflug
    Die Zeit vor dem Rückflug können Sie zum Shoppen in der Rue Ste-Catherine nutzen. Oder in die Ville Intérieure? Die unterirdischen Passagen Montréals erstrecken sich über eine Länge von 32 km (!) mit 1700 Läden. Am späten Nachmittag Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt oder abends nach München (nonstop, Flugdauer jeweils ca. 7,5 Std.).
  • 15. Tag: In der Heimat
    Vormittags sind Sie zurück in Frankfurt oder München. Anschluss zu den anderen Städten.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Umfangreiche Leistungen inklusive

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Canada von Frankfurt nach Boston und zurück von Montréal; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 175 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 13 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Speziell qualifizierte Reiseleitung
  • Frühstück
  • Abschiedsessen am 13. Tag
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 150 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Ihre Hotels in den USA und Kanada

Ort / Nächte / Hotel / Kategorie
Boston / 2 / Courtyard Tremont / ****
West Dennis / 2 / Lighthouse Inn / ***
Kennebunkport / 1 / Colony / ****
Freeport / 1 / Hilton Garden Inn / ***
Bar Harbor / 2 / Hampton Inn / ***
Bretton Woods / 2 / The Lodge / ***
Chittenden / 1 / The Mountain Top Inn / ***
Lake Placid / 1 / Golden Arrow / ***
Montreal / 1 / Embassy Suites / ****

Der Indian Summer in Neuengland

Bei normaler Witterung färbt sich das Laub in Neuengland am intensivsten zwischen Mitte September und Anfang Oktober. Witterungsbedingt kann sich die Laubfärbung in manchen Jahren um einige Tage verschieben.

Wissenswertes

Wenn Sie sich für diese Reise entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin.

Reisepass und ESTA-Genehmigung erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben. Gerne beraten wir Sie.

Reisetermine 2017 und Preise pro Person in €

ReiseterminDoppelzimmer*Einzelzimmer*
17.09. - 01.10.ab 4.350,-ab 5.610,-
24.09. - 08.10.ab 4.390,-ab 5.680,-
01.10. - 15.10.ab 4.390,-ab 5.680,-
05.10. - 19.10.ab 4.390,-ab 5.680,-
08.10. - 22.10.ab 4.350,-ab 5.610,-
* Ab-Preise pro Person.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der Option halbes Doppelzimmer die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen. Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Copyright by Studiosus



Anfrage zu diesem Reiseangebot

Hier können Sie uns eine Anfrage zu diesem Reiseangebot senden. Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Je mehr Informationen Sie uns geben, um so detaillierter können wir auf Ihre Reisewünsche eingehen. Vielen Dank.


Die mit einem "*" gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.
 
  
Anrede
 Frau   Herr 
Name   
Straße   
PLZ   
Ort   
Land   
Telefon   
Mobil   
Telefax   
E-Mail *   
  
Rückruf
 Bitte für ein Beratungsgespräch zurückrufen. 
Reise-Daten  Bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten ein. 
Anreisetag  (Datum) 
Abreisetag  (Datum) 
Dauer (Wochen)
 1 Woche   2 Wochen   3 Wochen 
 4 Wochen   länger 
Dauer (Tage)   
Gewünschter Abflughafen  (z.B. Frankfurt) 
alternativ  (z.B. München) 
Reisende   
Anzahl (ges.)      Erwachsene        Kinder     
  
Wünsche / Fragen
Newsletter
 Kostenlosen Newsletter abonnieren 
       


Alle Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Quick-Select
Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
USA-Spezialist
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
USA-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (06053) 706 98 77
Fax: (06053) 706 98 78
USA Specials
»Fly & Drive Miami, Florida
1 Woche jetzt ab 999,- €


»Flug & Drive New York
1 Woche ab 849,- €


USA Specials

Last-Minute & mehr, Reisen mit Frühbucher-Rabatt, aktuelle Highlights
Reiseversicherung
Reisekrankenversicherung FTI USA Seite 108


Preiswerte Reise-Rücktritts- und Krankenversicherung online abschließen



Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 33) 98 86 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Feedback
» Reiseveranstalter
» Reisegutscheine
» Partnerprogramm

» Unser Team
» Sitemap
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Australien | Reisen Neuseeland | Reisen Orient | Reisen Kanada | Reisen Japan | Reisen Asien | Reisen Südafrika | Reisen Südamerika
 
USA Reisen Urlaub Amerika Flug Mietwagen Wohnmobil Reisen in die USA Rundreisen Individuelle - www.usa.xtremo.de